Strandparty in der Villa Auenwald

  • 14.08.2019

Schon im letzten Jahr planten wir die Veranstaltungen für dieses Jahr. Dabei überlegten wir Mitarbeiter gemeinsam, was können anbieten, was es bisher noch nicht gab.

Dabei kamen wir auf Idee eine Strandparty mit Sand, Pflanzen, Bassins und Bowle auszurichten. Irgendwie fehlte uns noch etwas und so kamen wir auf die Idee, einen Barfußweg einzurichten. Einen Barfußweg mit Erde, Kieselsteinen, Rindenmulch, feinsten Sand, warmen und kalten Wasser sowie Schlamm. Wie kamen wir auf diese Idee?
Bei unseren Beschäftigungen wird viel Kreativität an den Tag gelegt. Gedächtnistraining, Singen, Rätsel und vieles mehr zielen auf die kognitiven Fähigkeiten ab. Basteln, Malen, Kegeln, Backen, Kochen und Körbe flechten auf den Erhalt oder Ausbau der Fingerfertigkeiten ab. Aber es geschieht wenig für das Fühlen, vor allem das Fühlen an den Füßen.

  

Der Aufbau erfolgte bereits einen Tag vorher in Gemeinschaftsarbeit von unserem Betreuungsteam und Haustechniker. Das Wetter war für diesen Tag zunächst sehr wechselhaft angesagt wurden. Doch alles war perfekt. Das Wetter passte und die Bewohnerinnen und Bewohner kam sehr neugierig an. Selbst unsere sonst sehr scheue Bewohnerin kam in den Garten.

 

Unser fleißiges Küchenteam mixte eine alkoholische und eine alkoholfreie Bowle. Dazu gab es noch geschnittene Melone.

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner waren anfangs sehr skeptisch. Alle Senioren, die sich animieren ließen, barfuß zu gehen, waren begeistert. Selbst die Bewohnerinnen und Bewohner, die nicht gehen konnten, aber die Füße in den Sand und die warmen Schwimmbassins steckten fanden es großartig. So erzählten viele von ihren Urlauben an der Ostsee. Auch Angehörige ließen sich das Spektakel nicht entgehen und lobten uns für das Angebot.

            

Wir denken, dass es allen sehr gefallen hat.

Ihr Einrichtungsleiter – Carsten Mühlfriedel

Zurück