Karriere vs. Familie und Beruf - ein Widerspruch?

  • 14.02.2019

In vielen Berufsfelder ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nur schwer realisierbar. So auch in der Altenpflege. Ein Beruf, der an 365 Tagen in 3 Schichten ausgeübt werden muss. Als Leitungskräfte müssen wir uns der Herausforderung stellen und neue Wege gehen. Wie können wir die Dienste abdecken und jungen Müttern die Chance geben, Familie und Beruf zu vereinen? Wie können wir diesen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gleichzeitig noch die Chance geben, sich weiter zu entwickeln?

                   

Am Beispiel unserer stellvertretenden Pflegedienstleitung, Frau Mandy Kabaily, möchten wir zeigen, dass es möglich ist, berufliche Karriere und Familie zu vereinen.

Frau Kabaily begann 2004 nach ihrem Realschulabschluss im Senioren-Wohnpark Villa Auenwald mit einem freiwilligen sozialen Jahr. In dieser Zeit wurde ihr schnell klar, dass sie diesen Weg weiter beschreiten möchte und eine Ausbildung zur Altenpflegefachkraft beginnen möchte. 2005 war es dann soweit und sie startete die dreijährige Ausbildung. Diese beendete sie 2008 erfolgreich durch eine gute Praxisanleitung. Nach ihrer Ausbildung wurde sie als ausgelernte Pflegefachkraft eingestellt und konnte in den folgenden Jahren ihre Fachkompetenz erweitern und festigen. Daher wurde ihr schon 2009 die Aufgabe der Qualitätsmanagerin im Haus übertragen. Von 2010 bis 2012 war sie dann in Elternzeit. In dieser Zeit fühlte sie sich dem Haus weiter verbunden und sah sich immer als Mitglied des Teams. 2012 gab das Unternehmen ihr dann die Möglichkeit, Beruf und Familie zu vereinen. Sie nahm ihre Aufgaben nach der Elternzeit wieder war und wurde zusätzlich als Mentorin für Auszubildende eingesetzt. 2017 wurde ihr die Position der stellvertretenden Pflegedienstleitung angeboten, welche sie seither Inne hat. 2018 übernahm der Arbeitgeber zusätzlich die Weiterqualifikation zur Fachkraft für Leitungstätigkeiten, welche sie ebenso erfolgreich abgeschlossen hat.

Frau Kabaily wie empfinden sie die Karrierechancen im Unternehmen?

„Mit Freude und Herz an der Arbeit und viel durchhalte Vermögen kann sich jeder im Unternehmen weiterentwickeln. Ich freue mich noch auf viele Jahre in einem familiären Team.“

Wenn Sie als potenzieller Mitarbeiter dies überzeugen sollte, dann senden Sie uns Ihre Bewerbung zu. Wir freuen uns auf Sie, ganz nach unserem Slogan: "Schön, dass sie da sind".

Ihr Leitungsteam - Frau Frances Fricke und Herr Carsten Mühlfriedel

Zurück