Ausbildung zur Pflegefachfrau

  • 16.09.2020

Über Elisa haben wir bereits in ihrem Praktikum berichtet. Im August konnte sie endlichen ihren Ausbildungsvertrag in der Hand halten und im September startete der neue Ausbildungs-Turnus.


(endlich den Ausbildungsvertrag in Händen halten)

Was ändert sich mit der neuen – generalistischen Ausbildung zur Pflegefachfrau?

Wir möchten Sie über die Veränderungen informieren und zeigen, was wir als Einrichtung unternehmen, um auch in Zukunft fachlich gut ausgebildetes Personal für unsere Senioren vorhalten zu können.

Warum gibt es diese Änderung?

Die Berufsbilder Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege werden zusammengeführt zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann. Knappere Ressourcen auf dem Arbeitsmarkt, im sozialen Bereich und Gesundheitssektor bieten den Auszubildenden die Möglichkeit, Menschen vom Kleinstkind bis zum Hochbetagten professionell zu pflegen. Somit wird ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung der Pflege unternommen.

was ändert sich noch:

  • Die Zeit zur praktischen Ausbildung innerhalb der Einrichtung verkürzt sich
  • Einsätze in der stationären/ambulanten Akut- oder Langzeitpflege, Pädiatrie (Kinderheilkunde), Psychiatrie/Gerontopsychiatrie, Palliativversorgung und Reha müssen durch den Auszubildenden absolviert werden
  • Die Einrichtungen müssen einen Praxisanleiter vorhalten, der für Anleitungen auch vom aktiven Dienst freigestellt ist


Elisa mit ihrer Praxisanleiterin Mandy Kabaily (stv. Pflegedienstleitung)

Somit ändert sich für uns als Einrichtung einiges.

Auf Grund einer guten Vorbereitung ist es uns gelungen, für die Einrichtung 4 Praxisanleiter vorzuweisen. Auf diese vier Rücken verteilen sich folgende Auszubildenden:

  • Elisa in der Ausbildung zur Pflegefachfrau mit der Schule Johanniter-Akademie Mitteldeutschland
  • zwei Azubis im dritten Ausbildungsjahr und drei Azubis im zweiten Ausbildungsjahr in der berufsbegleitenden Ausbildung mit der Schule Universum-Akademie Leipzig
  • vier Azubis im zweiten Ausbildungsjahr mit der Heimerer - Schule

Dies gibt uns die Möglichkeit, beruhigt in die Zukunft zu sehen. Wir hoffen, dass wir weitere Auszubildende nach ihrem Abschluss bei uns als Pflegefachkraft übernehmen können. Auch dieses Jahr konnten wir erfolgreich zwei Azubis übernehmen.

Wir wünschen Elisa auf dem beruflichen Ausbildungsweg alles Gute und hoffen, sie in drei Jahren als Pflegefachfrau in unserem Team willkommen zu heißen.

Ihr Einrichtungsleiter – Carsten Mühlfriedel

Zurück